Im November 2018

Silberreiher am Brunosee

Letzten Sonntag am 18. November 2018 machte ich eine tolle Entdeckung am Brunosee. Bisher, also seit den letzten drei Jahren konnte ich bei meinen Besuchen am Brunosee regelmäßig einen Silberreiher beobachten. Es war immer nur ein Silberreiher anwesend. Ich wunderte mich eigentlich darüber, wie es ein einzelner Silberreiher so lange an einem Ort aushält, so ganz alleine. Bei meinem letzten Besuch konnte ich zu meinem Erstaunen mit einem Male 7 Silberreiher am Brunosee ausmachen. Alle sieben befanden sich in großer Entfernung am Ufer gegenüber. Ob das jetzt ein gewohnter Anblick wird, kann ich nicht sagen. Jedenfalls konnte ich an diesem Tag noch beobachten, wie sich drei Siberreiher wieder aus dem Staub gemacht haben um in Richtung Biotope zu fliegen.

 

Sieben Silberreiher auf einen Streich

 

An diesem sonnigen aber doch kalten Nachmittag konnte man sogar schon stellenweise

eine hauchdünne Eisschicht auf der Wasseroberfläche sehen.

 

 

Der Wasserstand am Brunosee hat sich seit der großen und langen Dürre im Sommer noch nicht erholt. Das Wasser reicht normalerweise bis zu den Felsen. Bis jetzt kann man aber immer noch ein paar Meter weit in den See "hinein" gehen.

 

Und weil das Licht recht gut und auch sehr schön war, beschloss ich noch ein paar Bilder von der herbstlichen Stimmung am Brunosee zu machen. Die Bäume waren schon recht kahl, doch das restliche Laub an den Bäumen reichte noch aus, um herbstliche Farben bildlich festhalten zu können.