Die Frühjahrs - und Herbstzüge der Kraniche Übersicht

 

Die großen Herbstzüge der Kraniche am 22. Oktober 2018 Teil 1

 

Bereits schon wenige Tage vor dem 22.10.2018 konnte man bei uns zwei große Kranichzüge hoch am Himmel beobachten. Doch am 22.10.2018 fand wohl das große Finale der reisenden Kraniche statt. In der Mittagszeit waren sehr, sehr viele Trupps, bei uns hoch am Himmel, über Castrop zu beobachten. Eine große Formation nach der anderen überquerte unsere Stadt. Ein Mix aus Sonne und dicken Wolken erschwerte mir ein wenig die Fotografie, so konnte ich die Vögel abwechselnd an einem blauen Himmel oder mit dicken dunklen Wolken im Hintergrund fotografieren. Ich denke mal, die Bilder sind dennoch ganz anschaubar geworden.

Dicke große Wolken nahmen mir hin und wieder das so wichtige Licht ;-)

Der erste große Trupp rückte in mein Blickfeld. Die Kraniche waren sehr schnell unterwegs, aber das sind sie ja eigentlich immer :-) Ich stand auf dem Balkon und hatte eine weite gute Sicht auf die Ereignisse am Himmel.


 

Zügig ging es weiter, die zeitlichen Abstände zwischen den riesigen Vogelschwärmen waren diesmal sehr, sehr kurz, nicht so wie in diesem Frühjahr, als sie aus dem Süden zurück kamen. Und wieder konnte ich dieses Phänomen beobachten : Die Vögel lösten plötzlich ihre Formation auf und es sah so aus, als würden sie mit einem Male ganz orientierungslos am Himmel kreisen. Die Kraniche sind alles andere als orientierungslos. Mit diesem Kreisen schrauben sie sich in die Höhe um die Thermik zu nutzen. Damit sparen sie kostbare Energie ein, die sie für ihre lange Reise so dringend benötigen.

Fast jeder Trupp der bei uns vorüber flog stoppte plötzlich am Himmel und begann an zu kreisen. Nur 2 Schwärme flogen direkt nonstop und formiert in Richtung Süden. Man könnte schon meinen, am Himmel von Castrop-Rauxel ist eine unsichtbare Station für die Kraniche, wo es heißt : Liebe Kraniche ab hier müsst ihr unbedingt an Höhe gewinnen, damit ihr euren langen Flug ohne Komplikationen fortsetzen könnt. Das konnte ich jetzt nicht nur im Herbst beobachten, sondern auch schon im Frühjahr dieses Jahres und eigentlich jedes Jahr. Immer wieder wird hoch über unseren Hausdächern ein "Stopp" bei den Kranichen eingelegt, wo sie dann anfangen auf einer Stelle zu kreisen.

 

Die nächsten beiden großen Schwärme kamen in mein Blickfeld. Auch diese beiden stoppten ihren Flug um sich in die Höhe zu schrauben.

 

Nach diesen beiden großen Formationen entdeckte ich ein ganz kleines Clübchen am Himmel :-) Diese wenigen Kraniche hielten einen großen Abstand zu den vorherigen und den nachfolgenden Schwärmen ein. Ob großer Schwarm oder kleiner Schwarm, die Kraniche wissen ganz genau, wohin sie wollen und wohin sie müssen.

 

 

Der nächste größere Trupp kam mir ins Bild geflogen. Es war einfach nur herrlich, diese großen Mengen an Vögel zu beobachten.

Wie sie sich mit ihren lauten Rufen gegenseitig anfeuerten um die große und auch sehr risikoreiche Reise zu bewältigen.

 

 

Hier habe ich mal ein wenig mit dem Zoom gespielt um die Kraniche etwas deutlicher auf's Bild zu bekommen ;-)

 

 

Und die nächsten großen Trupps flogen rein . . .

 

 

Und hier der letzte Trupp der am 22. Oktober 2018 über Castrop-Rauxel in Richtung Süden unterwegs war. Vielleicht gibt es noch ein paar Nachzügler, was ich aber nicht glaube. Der größte Boom dieser Herbstzüge fand jedenfalls an diesem Tag in der Mittagszeit statt.