Blässhuhn auf Eis 13.02.2018

Wenn man im Winter auf zugefrorenen Teichen und Seen Wasservögel auf dem Eis spazieren gehen sieht, dann ist das immer ein lustiger Anblick. Doch für Wasservögel ist das alles andere als lustig. Die Eisbildung auf der Wasseroberfläche verwehrt Blässhuhn und Co die Nahrungsaufnahme aus dem Wasser. Blässhühner ernähren sich unter anderem auch von Wasserpflanzen. Doch wie kommen sie jetzt an die Wasserpflanzen, wenn die Wasseroberfläche zugefroren ist ? Auf meiner Fototour am 13.02.2018 konnte ich einige Blässhühner auf einem zugefrorenen Teich beobachten. Sie liefen suchend auf der Eisdecke herum, und pickten immer wieder auf das harte Eis ein. Die Blässhühner wussten instinktiv, dass sich unter dem Eis ihre "Nahrung" befand. Doch wie sollten sie jetzt an die Nahrung heran kommen ?

 

Vielleicht schimmerten die Wasserpflanzen ja durch die Eisdecke, das konnte ich von meinem Standort aus natürlich nicht sehen. Es machte nämlich den Eindruck, als könnten die Blesshühner durch die Eisdecke die Wasserpflanzen sehen. Ihre Blicke waren dementsprechend sehr intensiv.

 

 Sie konnten einem schon leid tun.

 

 

Teilweise standen sie auch recht ratlos auf der kalten Eisfläche herum, so als könnten sie nicht verstehen, was hier passiert war.

 

Manchen Blässhühnern gelang es einige Löcher in der Eisschicht zu finden. Diese Löcher waren aber sehr klein, so dass höchstens zwei oder drei Blässhühner darin Platz hatten um nach den Wasserpflanzen zu tauchen.

 

An den Biotopen befinden sich drei Teiche. Dieser Teich hier an dem ich die Blässhühner beobachtet habe war komplett zugefroren, auch die Uferregionen, bis auf diese vereinzelten kleinen freien Stellen, wo sie nach Pflanzen im Wasser suchten. Doch GsD waren die anderen beiden Teiche noch zu 50 % "offen".

Ich schaute mir das so eine Weile an, wie die beiden Blässhühner dort in diesen kleinen Löchern, nach Wasserpflanzen suchten. Immer wieder kopfüber tauchten sie kurz ein. Brrrrrhhhh ! Ich hatte echt sehr großen Respekt davor, wie sie diese eises Kälte abhaben können. Doch machte ich mir auch so meine Gedanken, so ganz ungefährlich waren diese Wasserpflanzen - Such - Aktionen in diesen engen, kleinen Löchern sicher nicht. Wie schnell konnte da ein Blässhuhn mal eben unter die festgefrorene Eisdecke geraten. Ob sie dann noch genug Orientierungssinn besitzen um wieder zur offenenen Stelle im Eis zurück zu finden ?

 

Diesen beiden ist aber nichts passiert, sie verließen einige Zeit später dieses Loch und liefen wieder auf der Eisfläche herum.