Turmfalken auf der Jagd 13.02.2018

Die Karnevalisten hatten an diesem Tag ja wirklich ein super Wetter. Blauer Himmel und die Sonne lachte ohne Ende. Da ich mit Karneval nix am Hut habe, nutzte ich das wirklich tolle, wenn auch kalte Wetter, für eine Fotowanderung zu den Biotopen. Schon auf dem Hinweg, gerade mal soeben aus der Siedlung raus, kam mir das erste Turmfalken Weibchen vor die Linse. Ich entdeckte es zunächst auf einen alten Lichtfluter, der nicht mehr in Betrieb war. Dieser alte Lichtfluter ist ein beliebter Anflugplatz für Turmfalken und Stare.

 

Das Falkenweibchen war auf der Jagd. Ich konnte es aus einiger Entfernung am Himmel beobachten, wie es im Rüttelflug nach Beute späte.

 

Dann hatte ich Glück. Das Falkenweibchen flog einen neuen Ansitz an, und dieser war verdammt nah :-)

 

Diese erste Begegnung mit einem Turmfalken war aber nur ein kleiner Vorgeschmack, auf das, was mich dann an den Biotopen erwartete !

 

Angekommen an den Biotopen, entdeckte ich sofort eine Falkendame, die ziemlich hoch in  einem Hochspannungs Mast saß.

 

Auch diese Falkendame war auf der Jagd. Kurz nach diesen beiden Bildern flog sie auch schon los, um im Rüttelflug nach Beute Ausschau zu halten. Ich hatte so meine Schwierigkeiten beim fotografieren, weil Frau Falke, doch ziemlich hoch und weit am Himmel stand. Aber das sollte sich dann ganz schnell ändern ;-)

Frau Falke stand rüttelnd am Himmel


Nach diesem Flugeinsatz war erstmal eine kurze Pause angesagt.

Unverrichteter Dinge (keine Beute erspät) flog Frau Falke einen kleinen Baum an und legte ein kurzes Päuschen ein :-)

Kurze Verschnaufspause :-)
Kurze Verschnaufspause :-)

Und jetzt, ab hier, bei allem was nun geschah, war mir das Glück ganz plötzlich verdammt hold :-) Mir gelangen Aufnahmen, die hat es bei mir so noch nie gegeben :-) Ich habe schon oft Falken jagen gesehen, auch wie sie Beute schlagen und sie anschließend vertilgen. Doch anständige Bilder kamen dabei nie heraus.

 

Frau Falke startete wieder durch und kam in meine Richtung geflogen. So stand sie ziemlich nah und gar nicht hoch in der Luft und rüttelte wieder was das Zeugs hielt :-)

 

Plötzlich schoss sie blitzschnell nach unten, so schnell konnte ich gar nicht gucken. Sie musste was erspät haben . . .

 

. . . und richtig. Sie hatte erfolgreich Beute gemacht !!!

Ich denke mal es ist eine Feldmaus.
Ich denke mal es ist eine Feldmaus.

Sie sass da auf diesem schmalen Ansitz, als wenn sie mir ihre Beute erstmal kurz präsentieren wollte, bevor sie mit ihr los flog um einen besseren, bequemeren Platz zu finden. Diesen neuen Platz, den Frau Falke mit der Beute anflog, konnte ich bequem mit der Kamera erreichen. Natürlich hielt ich einen angemessenen Abstand. Denn niemand hat es gerne, wenn man ihm aus nächster Nähe auf den Teller starrt ;-)

 

Hier beginnt der Schmaus :

Viel Spaß beim schauen, kann ein wenig unschön werden, wie Frau Falke da die kleine Maus auseinander nimmt. Nun ja, das ist halt Natur ;-)

 

Frau Falke benötigte ca. 10 Minuten für ihre Mahlzeit. Danach flog sie einen weiteren Platz an. Hier wurde sich geputzt, auch der Schnabel wurde gründlich gereinigt. So sass Frau Falke dann gesättigt da und schaute sehr zufrieden in die Runde :-)

 

 

Ein tolles Erlebnis, schon so oft gesehen. Aber diesmal klappte es auch mit Bildern, weil die Entfernung endlich mal "passte" :-) Na sicher, alles auf Kosten der kleinen Maus. Aber das ist nun mal Natur. Fressen und gefressen werden.