Vogelwelt im Winter 13.02.2018

Stockenten und Hybriden, Lachmöwen, Blässhühner, Rostgänse, und Graureiher sind auf folgenden Bildern zu sehen. Mit diesen Aufnahmen möchte ich veranschaulichen, wie Wasservögel mit extremen Temperaturen umgehen, sich damit zurecht finden. Dem einen fällt es leichter, den anderen etwas schwerer. Das Hauptproblem im Winter sind die Nahrungsquellen, die durch Eis und Schnee unzugänglich gemacht werden. Die Kälte selbst, macht den Wasservögeln nicht viel aus, dafür sind sie bestens von Mutter Natur ausgestattet worden. Einigen meiner Fotomodels habe ich nach gut dünken ein paar Worte in den Mund, ähem, Schnabel gelegt ;-)

 

 

"Ich hasse Zwangsdiäten"

 

 

 

"Bist Du Dir da ganz sicher, daß wir nicht in der Wüste gelandet sind ?"

 

 

 

Was juckt mich denn da so ? Tante Google sagt : Entenflöhe treten nur in warmen Gewässern auf.

 

 

Ein eingespieltes Team ;-)

"Gleich müssen wir uns anders hinstellen, der Wind dreht sich."                                  "Wir sind clever, dem Wind so wenig wie möglich Fläche bieten !"

 

 

 

 

Bildgröße 1920 x 1080 (man muss eventuell 2 mal zur Vergrößerung anklicken)

 

 

Das rege Treiben der Wasservögel macht auch nicht vor der Kälte halt.

Und wer absolut gar kein Bock auf Winter hat, der verpennt ihn halt :-)

 

 

Folgende drei Bilder habe ich noch in meinem Archiv gefunden :

Am Brunsosee im Februar 2015

Auf den Fotos : Silberreiher, Graureiher, Höckerschwan, Blässhühner, Nilgänse, Stockenten und Hybriden.