Braunfrösche und Grünfrösche

 

Braunfrösche
Braunfrösche

 

 

 

 

Grasfrösche zählen zu den Braunfröschen und kommen relativ oft in unseren Breitengraden vor. Die Laichzeit der Grasfrösche beginnt sehr früh. Anfang März geht es los, manchmal auch schon Ende Februar, selbst wenn die Teiche noch stellenweise Stellen zugefroren sind, beginnen sie mit dem Laichen.

 

Zu den Grünfröschen gehören der Teichfrosch, der Seefrosch und der Kleine Wasserfrosch. Der Teichfrosch, auch Wasserfrosch genannt ist eine Kreuzung aus dem Seefrosch und dem Kleinen Wasserfrosch. Von daher besitzt er Merkmale (Zeichnungen/Färbungen) von beiden Arten und ist somit nur sehr schwer als Teichfrosch zu bestimmen. Eine Verwechslung mit dem Seefrosch und dem kleinen Wasserfrosch liegt daher sehr nahe. Die exakte Bestimmung dieser drei Grünfroscharten, Kleiner Wasserfrosch, Seefrosch und Teichfrosch überlasse ich den Leuten (Experten) die sich wirklich mit Fröschen auskennen. Eine genaue Bestimmung nur durch die Färbung und Zeichnung der Froscharten ist nicht wirklich sicher. Da diese bei allen drei Arten sehr stark variieren können. Diese drei Froscharten werden nach anderen Kriterien unterschieden. Kriterien, die für den Laien nicht so einfach zu erkennen sind. Der Seefrosch ist die größte Froschart von den hier genannten. Erwachsene Seefrösche (Weibchen) können eine Körpergröße von 14-16 cm erreichen. Der Teichfrosch und der Kleine Wasserfrosch liegen in der Größe deutlich darunter.

Grünfrösche
Grünfrösche