Feldhase oder Wildkaninchen ???

So auf den ersten Blick mögen Feldhase und Kaninchen vielleicht gleich aussehen. Doch gibt es schon einige sichtbare Unterschiede zwischen Feldhase und Wildkaninchen. Zunächst einmal wäre da der Größenunterschied. Ein aufrecht sitzender Feldhase ist mindestens doppelt so groß wie ein Kaninchen. Auch seine Beine sind viel länger, ebenso seine Ohren. Ein Feldhase wirkt im gesamten Körperbau viel gestreckter und "sehniger" als ein Wildkaninchen. Der Körper eines Kaninchens ist gedrungener und "fülliger". Wieselflink sind sie aber alle beide :-)

Feldhase: Schmaler Kopf, sichtbarer "langer" Hals, schlanker Körper
Feldhase: Schmaler Kopf, sichtbarer "langer" Hals, schlanker Körper
Wildkaninchen: Rundlicher Kopf, kurzer Hals, Körper gedrungen
Wildkaninchen: Rundlicher Kopf, kurzer Hals, Körper gedrungen

 

Ein weiteres Unterscheidungs - Merkmal :

Die Innenseiten und Spitzen eines Hasenohres sind sehr dunkel-bis schwarz gefärbt. Die Ohren eines Wildkaninchens sind in gleichbleibender Farbe.
Für den geübten Blick ist dieser Unterschied schon von weitem erkennbar.

Feldhase
Feldhase
Wildkaninchen
Wildkaninchen

Der Feldhase bevorzugt weites Land/Feld und hält sich von Menschen fern.

Das Wildkaninchen dagegen lebt gerne gesellig auf Friedhöfen, in Parks, und in großen Gärten.

In der freien Wildbahn trifft man eher auf einen Feldhasen, als auf ein Wildkaninchen.

Ende Februar/Anfang bis Mitte März sind die Chancen am besten um Feldhasen zu sichten. Denn ab dieser Zeit geht bei ihnen die Paarungszeit los. Dann kann man mit viel Glück die Langohren auf den Feldern regelrecht tanzen sehen. Männchen stellen sich auf die Hinterläufe und kämpfen um ein Weibchen. Dabei „boxen“ sie sich gegenseitig mit den Vorderpfoten. Von weitem sieht das aus, als würden sie tanzen :-)