Rabenvögel

Rabenvögel sind sehr sozial lebende und äußerst intelligente Vögel. Sie leben  gesellig und treten meist in größeren bis sehr großen Scharen auf. Von daher sind Rabenvögel nicht sehr beliebt, da sie durch ihre große Anzahl viel Schmutz (Kot) auf Gehwegen, in Parks und Gärten verbreiten. Auch ihr lautes Gekrächze ist nicht jedermanns Sache. Dabei sind Rabenvögel sehr stimmbegabt und können mehr als nur krächzende Töne von sich geben. Rabenvögel ernähren sich überwiegend durch Kleingetier (Schnecken, Würmer, ect.) Sämereien und Abfällen. Gelegentlich kommt es auch vor, dass Rabenvögel die Gelege von Singvögeln plündern. Besonders Elstern sind darauf spezialisiert. Und dennoch sind solche Aktionen als sehr geringfügig einzustufen, denn der Singvogelbestand wird dadurch absolut nicht gefährdet. Hauptsächlich handelt es sich dabei um Singvogelarten, deren Bestände nicht gefährdet sind. Eine häufigere Jagd auf Singvögel geht von  Katzen, Eichhörnchen und Mardern aus.

 

Rabenvögel:

Aaskrähe (Rabenkrähe)

(Corvus corone)

Dohle

(Corvus monedula)

Eichelhäher

(Garrulus glandarius)

Elster

(Pica pica)

Saatkrähe

(Corvus frugilegus)


 

Saatkrähe und Aaskrähe werden oft verwechselt, da sie vom Gefieder her gleich aussehen. Es ist der Schnabel der den "kleinen" Unterschied ausmacht ;-)

Saatkrähe

Aaskrähe