10.10. 2018

Sie rütteln wieder :-)

Jetzt im Herbst sieht man sie wieder öfters am Himmel stehen und rütteln. Der Turmfalke wendet den Rüttelflug sehr oft und stetig an um Beutetiere aus der Luft am Boden auszumachen. Gerne werden auch hohe Ansitze genutzt um weit über Wiesen und Felder schauen zu können. So konnte ich diesen Turmfalke auf einem hohen und alten ausgedienten Lichtfluter ausmachen. Leider gelang mir nur ein Schnappschuss, sofort nach diesem Bild flog er eilig von dannen.

 

Mehr Glück hatte ich bei dem nächsten Turmfalke, der mir an diesem sonnigen Nachmittag im Oktober vor die Linse kam. Hoch oben in einer Birkenkrone hockte er und schaute aufmerksam in alle Richtungen. Natürlich hatte er mich auch registriert und behielt mich im Auge. Doch war die Fluchtdistanz wohl ausreichend genug für ihn. So blieb er länger sitzen und mir gelang eine recht gute Bilderserie von ihm, bzw. von „ihr“. Irgendwann aber flog die Turmfalkendame los um kurze Zeit später hoch in den Lüften im Rüttelflug nach Beute Ausschau zu halten.

 

Turmfalken beherrschen den Rüttelflug perfekt und wenden ihn sehr oft bei der Jagd auf Beutetiere an. Sobald sie am Boden ein kleines Tier ausgemacht haben, gehen sie direkt aus dem Rütelflug blitzschnell in einen Sturzflug über um das kleine Beutetier zu fangen. Das Opfer muss nicht lange leiden. Der Falke gehört zu den Bisstötern und tötet seine Beute mit einem gezielten Biss in den Nacken. Das Beutetier ist auf der Stelle tot.

 

Auch der Mäusebussard wendet hin und wieder den Rüttelflug an um in der Luft stehend und rüttelnd kleine Beutetiere auszumachen. So gelangen mir jetzt im Oktober einige Schnappschüsse von einem Mäusebussard der ziemlich niedrig über den Wiesen rüttelnd in der Luft stand. Mäusebussarde sind Greiftöter. Sobald sie ihre Beute in den Fängen haben, bohren sich die messerscharfen Krallen tief in den Leib des Opfers und perforieren somit lebenswichtige Organe. Auch diese Methode führt zu einem schnellen Tod des Beutetieres. Meistens genügt aber schon der Aufprall mit dem der Greifvogel zu Boden stürzt um seine Beute zu packen, dass diese durch den Schock bereits gelähmt ist oder durch diesen wuchtigen Aufschlag schon getötet wurde.

 

Der Mäusebussard, hier relativ niedrig über den Boden in der Luft stehend, im Rüttelflug.